Main Menu
Home
GGP-Forum
Portal
Newsarchiv
Link us
Partner & Links
Mitmachen
Impressum
Das Spiel
Übersicht
Systemvorraussetzungen
Steuerung
Fragen und Antworten
Entwicklertagebuch
Die Entwickler
Previews
H.A.W.X
Historischer Rückblick
Storyline
Hangar
Medien
Trailer
Galerie
--- Concept Art
--- Screenshots
H.A.W.X – Ein historischer Rückblick
Geschrieben von Ubisoft (© 2008)   

Die Ursprünge der “High Altitude Warfare – Experimental Squadron” (kurz: H.A.W.X) gehen bis ins Jahr 1943 zurück. Während des Zweiten Weltkriegs startete die US-Regierung ein Geheimprogramm zur Beschaffung, Auswertung und Überarbeitung feindlicher Flugzeugtypen. Von seinem Hauptquartier in der Nähe des Wright Fields (heute die Wright-Patterson Air Force Base) aus, arbeitete das Programm mit dem OSS und der British Royal Air Force unter dem Namen FALCO (Foreign Aircraft and Logistic Capture Operations) zusammen.

FALCO leitete geheim agierende Einsatzteams in jedem wichtigen Schauplatz des Krieges. Diese Teams waren ein zusammengewürfelter Haufen aus Ingenieuren, Sprachwissenschaftlern, Übergelaufenen und nicht zuletzt aus einigen der talentiertesten und unorthodoxesten Kampfpiloten der alliierten Streitkräfte. Im Verlauf des Krieges griff das Oberkommando öfters auf die Fähigkeiten dieser Eliteflieger zurück. In gekaperten Flugzeugen des Feindes setzten die Piloten alliierte Spione und Kommando-Einheiten weit hinter den feindlichen Linien ab und waren zudem an einigen der geheimsten Kampfmissionen des gesamten Krieges maßgeblich beteiligt.

Als sich ein Ende des Konflikts abzeichnete, wurden die FALCO-Teams vorrangig mit der gezielten Beschaffung spezieller Feind-Technologie beauftragt. Die Alliierten bewegten viele Wissenschaftler, Piloten und Ingenieure der Achsenmächte zum Überlaufen und erbeuteten eine beträchtliche Anzahl an hochentwickelten feindlichen Flugzeugen.

Im Jahr 1950 veröffentlichte die USAF einen Bericht, wonach die feindliche Flugzeugtechnologie des Zweiten Weltkriegs vollends entschlüsselt sei. Das FALCO-Programm wurde darauf hin durch das US-Verteidigungsministerium offiziell für beendet erklärt.

In Wahrheit entsprach dies jedoch nicht den Tatsachen. Man hatte erkannt, dass sich das Gesicht des modernen Luftkampfs durch die Entwicklung von Überschalltechnologie, Atombombern und Abfangjägern grundlegend gewandelt hatte. Um diesen Veränderungen gerecht zu werden, wurden die FALCO-Initiative inklusive ihrer Mitarbeiter, Projekte und Einrichtungen unter dem Namen ‘High Altitude Warfare’ (H.A.W.) neu organisiert.

Als Teil des Tactical Air Command (später Air Combat Command genannt) tritt diese geheime Gruppe nach Außen hin unter dem Deckmantel „24th Test and Evaluation Squadron“ auf. Um ihre eigentlichen Aktivitäten noch weiter zu verheimlichen wurde die Einheit offiziell in High Altitude Warfare – Experimental Squadron oder kurz H.A.W.-X (Das "X" steht beim US-Militär für 'Experimental') umbenannt. Im Laufe der Zeit wurde diese Bezeichnung zu H.A.W.X. abgekürzt.

Die Elite-Piloten dieser Luftstaffel werden aus den erfahrensten und talentiertesten Veteranen der USAT-, USN- und USMC-Kampfeinheiten rekrutiert. Im besten Trainingsprogramm der Welt sammeln die Flieger Erfahrungen mit den modernsten, noch in der Testphase befindlichen Flugzeugmodellen und Waffensystemen. Sie helfen dabei, Entwürfe zu optimieren und sind die ersten, die diese neusten Technologien im Ernstfall einsetzen, wenn die Nation dies von ihnen fordert. Da sie praktisch mit jedem Modell der amerikanischen Streitkräfte und zusätzlich mit etlichen ausländischen Modellen genau vertraut sind, stellen diese Piloten die absolute Elite der Welt dar.

Die H.A.W.X.-Staffel ist auf der Langley Air Force Base in Southern Virginia stationiert und verfügt über zusätzliche Einrichtungen auf der Nellis Air Force Base in Las Vegas. Ihre drei Hauptaufgaben:

  • Das Testen und Auswerten der neuesten, experimentellen und streng geheimen Flugzeuge und Waffensysteme der US-Luftwaffe und ihren Verbündeten. Dazu zählen sowohl bemannte, als auch unbemannte (UAV) Systeme für Einsätze in großer Höhe.

  • Kampf- oder Aufklärungsmissionen im Dienste der nationalen Verteidigung. Die Einsätze des H.A.W.X.-Geschaders sind in der Regel streng geheim und ihre bisherigen Aufträge werden unter Verschluss gehalten. Da die H.A.W.X.-Staffel ständigen Zugang zu den neuesten und durchschlagkräftigsten Luftkampf-Technologien hat und ihre Piloten praktisch jedes Flugzeug der Welt steuern können, haben die Vereinigten Staaten in Konfliktsituationen stets den entscheidenden Vorteil auf ihrer Seite.

  • Wenn es notwendig wird (was seltener vorkommt als die oben genannten Aufgaben) wird das H.A.W.X.-Geschwader mit der Ausbildung von US-amerikanischen und alliierten Piloten und der Bergung sowie der Auswertung feindlicher bzw. neutraler Luftkampftechnologien beauftragt.

In der jüngsten Vergangenheit und insbesondere mit dem Aufstieg der Private Military Contractors (PMC) im globalen Kräftespiel, sind die einzigartigen Fähigkeiten der H.A.W.X.-Staffel gefragt wie nie zuvor.

 
 
Zufallsbild
Werbung
Who's Online
Statistik
Besucher: 818490
Newsfeeds
 
© 2017 HAWX.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.